Lois Renner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lois Renner, Salzburg Museum
46 sek Video

Lois Renner (* 11. Oktober 1961 in der Stadt Salzburg; † 21. August 2021 auf dem Untersberg) war ein Künstler der Gegenwartskunst. Seine Arbeiten sind eine Synthese aus Malerei, Fotografie und/oder Installation.

Leben

Lois Renner wuchs als zweites von drei Kindern in der Stadt Salzburg auf. Seine Eltern führten die "Malerei Renner", ein Handwerksbetrieb, der für den Künstler prägend werden sollte. Renners künstlerische Begabung zeigte sich früh. Bereits als Schüler verkaufte er einige eigene Gemälde. Renner lebte in Wien.

  • 1981–1984: Meisterschule für das österreichische Malerhandwerk, Baden bei Wien
  • 1984–1985: Hochschule Mozarteum, Salzburg
  • 1985–1988: Rheinische Kunstakademie Düsseldorf
  • 1992: Msgr. Otto-Mauer-Preis (Österreich)
  • 1994: Österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst
  • 2001: Großer Kunstpreis des Landes Salzburg
  • 2002: Internationaler Preis für Fotografie der II. Kunstbiennale von Buenos Aires
  • 2002–2005: Professur für künstlerische Fotografie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe

Beim Aufstieg auf den Untersberg war Renner am Samstagnachmittag, den 21. August 2021, verstorben. Er war gemeinsam mit seiner 46-jährigen Bekannten unterwegs gewesen. Bei der Quelle auf der Oberen Rositten brach er plötzlich zusammen. Dabei stürzte er noch einige Meter talwärts. Anwesende Wanderer leisteten sofort Erste Hilfe, der Notarzthubschrauber war aufgrund eines anderen Einsatzes am Untersberg bereits bei der Zeugstätte in Grödig eingetroffen. Weiters stand der Polizeihubschrauber "Libelle" sofort zur Verfügung. Aufgrund des Notfalles wurde durch den Polizeihubschrauber ein anwesender Bergrettungsarzt umgehend zur Einsatzstelle geflogen, kurze Zeit später traf auch der Rettungshubschrauber Alpin Heli 6 am Einsatzort ein. Der anwesende Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Der Verstorbene wurde durch die Besatzung des Polizeihubschraubers geborgen und ins Tal geflogen.

Werke

Lois Renner arbeitete an der von ihm aufgespürten Schnittstelle zwischen Malerei und Fotografie. Seine Bilder schreiben ihm eine Schlüsselposition im Diskurs über die Wirkungsweisen, Eigenschaften, Grenzen und Möglichkeiten der beiden Medien zu. Die Arbeiten von Lois Renner kreisen um das eigene Atelier, das er als Modell seiner Arbeitsräume in Wien und Salzburg nachbaut und permanent mit verschiedensten malerischen, kunsthistorischen und persönlichen Bezugswelten bespielt. Die Fotografien dieser Raummodelle sind aus einer kontinuierlichen Entwicklung gewachsen und haben an Perfektion gewonnen. Die Faszination des Spiels von Groß und Klein, Echt und Nachgebaut geht vom Künstler zum Betrachter über. Man muss genau schauen, um die großformatigen Fotografien als Bilder zwischen Illusion und Wirklichkeit zu begreifen und in ihrer Komplexität von lustvoll vorgestellten und erprobten Bezügen zu verstehen.

Ausstellungen

1991

1995

1999

2017

Auszeichnungen

  • Großer Kunstpreis des Landes Salzburg, 2001

Quellen

Weblinks